Fischadler in Schleswig-Holstein (2017)

Fischadler SH 2017
Abb.: Zwei der drei jungen in Schleswig-Holstein erbrüteten Fischadler konnten kurz nach dem Ausfliegen noch am Horst angetroffen worden (Foto: Wolfgang Buchhorn)

Nachdem die Adler im April 2016 mit der Brut begonnen hatten, gaben diese aber nach rund 25 Tagen Brutdauer auf. Überraschender Weise errichteten die Vögel dann im Juli 2016 einen komplett neuen Naturhorst in der Nähe, wieder auf einer trockenen Kiefer. 2017 brütete das Fischadlerpaar dann in dem von ihnen selbst erbauten Kiefernhorst. Die Brut verlief erfolgreich und so flogen Mitte Juli drei junge Fischadler aus. Der Bruterfolg war nicht zuletzt dadurch sichergestellt worden, dass durch die zuständige Forstbehörde alle Zugänge zum Brutplatz gesperrt worden waren und der WWF an den Wochenenden mit einem hohen Besucheraufkommen das Brutgebiet mit freiwilligen Helfern bewachen ließ. Leider ist der gesamte Horstbaum während der Herbststürme in 2017 umgebrochen, so dass derzeit noch offen ist, wie es im kommenden Jahr an dem Brutplatz weitergehen wird. Die Anlage einer zusätzlichen Nistplattform ist in Zusammenarbeit zwischen dem zuständigen Revierförster und der Umweltstiftung WWF Deutschland geplant.

Thomas Neumann